Öffentlicher Dienst und Rechtsetzung auf EU-Ebene: Bericht zum Workshop der Forschungsstelle öffentlicher Dienst und des BMI

  • Die Forschungsstelle Öffentlicher Dienst am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat veranstalteten am 19. Dezember 2018 den Workshop „Öffentlicher Dienst und Rechtsetzung auf EU-Ebene“ in der Bayerischen Vertretung in Berlin. Hintergrund war das große Interesse von Praxis und Wissenschaft an den Einwirkungen des EU-Rechts auf das nationale Dienstrecht, das bei der Auftakttagung der Forschungsstelle Öffentlicher Dienst am 21. und 22. März 2018 in Speyer deutlich geworden war. Der thematische Einstieg erfolgte über das Einleitungsreferat von Tim Vallée, Forschungs-stelle Öffentlicher Dienst, der verschiedene Einwirkungen des EU-Rechts auf das nationale Dienstrecht skizzierte. So führte er etwa die Regulierung religiöser Symbole am Arbeitsplatz als Diskriminierungsproblem und die Bedeutung des europäischen Urlaubsrechts für den öffentlichen Dienst an. Angestoßen durch insgesamt sechs Impulsreferate diskutierten anschließend namhafte Vertreter aus Wissenschaft und Praxis sowie Verbänden kontrovers verschiedene Aspekte der Auswirkungen von EU-Rechtsakten, Aktivitäten der EU-Kommission und EuGH-Rechtsprechung.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Tim Vallée, Benjamin Eichel
ISSN:0514-2571
Parent Title (German):Zeitschrift für Beamtenrecht: ZBR
Volume:67
Publisher:Kohlhammer
Place of publication:Stuttgart
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2019
Publishing Institution:Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung
Release Date:2020/01/27
Tag:Beamtenrecht; Europäisierung
Issue:5
First Page:160
Last Page:162
Documents ordered by discipline (DDC classification):300 Sozialwissenschaften / 340 Recht
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht