Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zu den Folgen von Verfahrensfehlern bei Einzelfallentscheidungen der EU-Eigenverwaltung; Oder: Kann das EU-Eigenverwaltungsrecht etwas von der deutschen Diskussion über den Eigenwert des Verwaltungsverfahrens lernen?

  • In diesem Beitrag geht es um eine Besprechung einer Arbeit von Laura Hering mit dem Titel „Fehlerfolgen im europäischen Eigenverwaltungsrecht – Heilung und Unbeachtlichkeit in rechtsvergleichender Perspektive“, die 2019 erschienen ist. Hierbei handelt es sich um die auf den Stand von Mai 2018 gebrachte Dissertationsschrift Laura Herings, die von Markus Kotzur betreut worden und als Band Nr. 286 in der renommierten Reihe „Beiträge zum ausländi-schen öffentlichen Recht und Völkerrecht“ des Max-Planck-Instituts für öffentliches Recht und Völkerrecht erschienen ist.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ulrich Stelkens
ISSN:0042-4498
Parent Title (German):Die Verwaltung
Volume:54
Publisher:Duncker & Humblot
Place of publication:Berlin
Document Type:Review
Language:German
Year of Completion:2021
Publishing Institution:Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung
Release Date:2021/09/13
Tag:Verwaltungsverfahren
Issue:2
Page Number:9
First Page:297
Last Page:305
Note:
Rezension von: Hering, Laura: Fehlerfolgen im europäischen Eigenverwaltungsrecht. Berlin: Springer, [2019]
Documents ordered by chairs:Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Verwaltungsrecht (Univ.-Prof. Dr. Ulrich Stelkens)
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht