Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Eigenständig handeln in der Langzeitpflege.

  • Pflegefachpersonen aus Langzeitpflegeeinrichtungen formulieren nicht selten, dass vor allem hausinterne Vorgaben sie in der Ausübung ihrer Pflegefachlichkeit behindern. Rechtliche Restriktionen und/oder die Zuweisung der Tätigkeit in den ärztlichen Kompetenzbereich dienen als hinreichende Begründung. Ein im Kontext eines Forschungsprojektes erstelltes Rechtsgutachten stellt diese Begründungszusammenhänge in Frage. Diverse rechtliche Grundlagen ermöglichen und erwarten von Pflegefachpersonen, Verantwortung für eine bedarfsorientierte und rechtskonforme Versorgung der Bewohnenden in der stationären Langzeitpflege zu übernehmen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Martina Hasseler, Constanze Janda, Eileen Czaputa, Birgit Hartleb, Sven-Nelson Ruppert, Uta Weidlich-Wichmann
DOI:https://doi.org/10.1007/s41906-021-1130-7
ISSN:0945-1129
Parent Title (German):Pflegezeitschrift
Volume:74
Publisher:Springer
Place of publication:Heidelberg
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2021
Publishing Institution:Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften
Release Date:2021/09/27
Issue:10
First Page:14
Last Page:18
Documents ordered by chairs:Lehrstuhl für Sozialrecht und Verwaltungswissenschaft (Univ.-Prof. Dr. Constanze Janda)
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht