Das System

  • Es ist etwas faul in der Bundesrepublik Deutschland. Sorgfältig wird das eigentliche Funktionieren des politischen Geschäfts verdeckt. Die treibenden Kräfte, Motive und Absprachen und damit die Hintergründe und ursächlichen Zusammenhänge der Politik bleiben den Bürgern verborgen. In Erscheinung treten die offiziellen Organe und Amtsträger, die Parlamente und Regierungen, und diese präsentieren sich in der Öffentlichkeit auch so, wie die Verfassung das verlangt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hans Herbert von Arnim
URN:urn:nbn:de:0246-opus4-7122
ISBN:3-426-27222-9
Subtitle (German):die Machenschaften der Macht
Publisher:Droemer
Place of publication:München
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2001
Publishing Institution:Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften
Release Date:2016/07/20
GND Keyword:Deutschland; Machtmissbrauch; Politische Elite
Pagenumber:440
Note:
Vollst., um ein aktuelles Nachw. erg. Taschenbuchausgabe erschienen: München: Knaur, 2004. 486 S. ISBN 3-426-77658-8

Buchbesprechungen:
- Michael Funk in: Vorwärts 8/2003
- Hans Heinrich Rupp in: Juristenzeitung 2003, S. 354 f.
- Christoph Degenhart in: Recht und Politik 2003, S. 53 ff.
- Wolfgang Rudzio in: Jahrbuch für Extremismus & Demokratie 2003, S. 289 ff.
- Michel Fromont für: La Revue du Droit Public
- Hans Blasius in: Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter 2002, S. 247 f.
- Peter Meier-Bergfeld in: Rheinischer Merkur vom 4.4.2002
- Joachim Becker in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.1.2002
- Karl-Heinz Schöneburg in: Neues Deutschland vom 12.10.2001
Documents ordered by discipline (DDC classification):300 Sozialwissenschaften / 320 Politik / 324 Der politische Prozess
Access Rights:Frei zugänglich
Documents of former chairs:Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Kommunalrecht, Haushaltsrecht und Verfassungslehre (Univ.-Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim)
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht