Grundzüge eines verwaltungswissenschaftlichen Curriculums

  • Der Beitrag umreißt Struktur und Inhalte eines verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunktstudiums mit der für dieses Thema typischen Verbindung grundlagen- und anwendungsbezogener Aspekte. Dabei wird den für die Verwaltungswissenschaft(en) zentralen Fragen nachgegangen, ob es sich um eine‚einheitliche‘ Transdisziplin („Verwaltungswissenschaft“) oder eher um eine gegen- standsbezogene Verbindung verschiedener wissenschaftlich-methodischer Zugänge(„Verwaltungswissenschaften“) handelt. Ferner wird auf zentrale Werke der Verwaltungswissenschaft(en) eingegangen – und es werden zentrale Lehrinhalte wie Personal, Haushalt, (öffentliche) Aufgaben dargestellt. Abschließend werden auch neuere Strömungen bzw. Themen wie das New Public Management die Governance-Forschung und die „Neue Verwaltungsrechtswissenschaft“ vorgestellt, und es wird ihre Verortung in einem verwaltungswissenschaftlichen Curriculum untersucht.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Margrit Seckelmann
URL:https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/2196-7261-2017-3-158/grundzuege-eines-verwaltungswissenschaftlichen-curriculums-jahrgang-4-2017-heft-3
Parent Title (German):Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (ZDRW)
Volume:4
Publisher:Nomos
Place of publication:Baden-Baden
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2018/02/27
Publishing Institution:Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung
Release Date:2018/02/27
Popular scientific document:Nein
Reviewed Document?:Nein
Online-Document?:Nein
Issue:3
First Page:158
Last Page:173
Documents ordered by discipline (DDC classification):300 Sozialwissenschaften / 350 Öffentliche Verwaltung
Documents of the German Research Institute for Public Administration (FÖV):Sonstige Schriften
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht