Nach-amtliche Karenzzeiten für Politiker

  • Das Überwechseln ehemaliger Beamter und Regierungsmitglieder in die Wirtschaft ist grundsätzlich unproblematisch. Anders allerdings, wenn - wegen der Nähe bei der Positionen -Interessenkollisionen zu befürchten sind. Für Ruhestandsbeamte bestehen deshalb Karenzvorschriften, nicht aber im Allgemeinen für auf eigenen Wunsch entlassene Beamte und für ehemalige Regierungsmitglieder. Einschlägige Fälle schaden dem Ansehen des öffentlichen Dienstes und der Regierung, Hier besteht Regelungsbedarf.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hans Herbert von Arnim
URN:urn:nbn:de:0246-opus4-7049
ISSN:0514-6496
Parent Title (German):Zeitschrift für Rechtspolitik
Subtitle (German):Ein Kommentar zum Fall Gerhard Schröder
Volume:39
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2006
Publishing Institution:Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften
Release Date:2016/07/19
GND Keyword:Aussetzung <Arbeitsvertrag>; Beamter; Regierungsmitglied
Issue:2
First Page:44
Last Page:47
Documents ordered by discipline (DDC classification):300 Sozialwissenschaften / 340 Recht / 342 Verfassungs- und Verwaltungsrecht
Access Rights:Frei zugänglich
Documents of former chairs:Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Kommunalrecht, Haushaltsrecht und Verfassungslehre (Univ.-Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim)
Licence (German):License LogoUrhG – es gilt deutsches Urheberrecht